Werkwochen 2019/20

Den Jahreswechsel in einer besonderen Gestalt, nicht zuhause, sondern in Gemeinschaft mit altbekannten und mit neuen Menschen gemeinsam begehen: das sind die Werkwochen im ND. Die Tage „zwischen den Jahren“ erhalten so eine unverwechselbare Prägung, die es zu entdecken gilt. Neugierig geworden? Kinder und Alte, Jugendliche und junge Familien, Alleinerziehende und Singles verbringen die Tage vom Abend des 28. Dezember bis zum Mittag des 2. Januar gemeinsam und feiern u. a. in das neue Jahr hinein. So wie den ND insgesamt die Vielfalt der Bundesgeschwister ausmacht, so gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Werkwochen mit ihren Talenten und Interessen Gottesdienste, inhaltliche und kreative Angebote, machen gemeinsam Musik oder lassen einfach mal die Seele baumeln - auch dafür ist freie Zeit da.

Dabei setzen die Teams in Heiligenstadt, Münster, Roggenburg und Stapelfeld unterschiedliche inhaltliche Akzente. Überall gilt aber: Die sechs Tage der Werkwoche sind eine intensive Zeit: überraschend, anders, erfrischend und stimmungsvoll.


Neuerung für 2019/2020

Anmeldebeginn ist für alle Werkwochen der 1. September. Wir freuen uns besonders über „Neue“, die mit uns diese Tage verbringen möchten. Für diese „Neuen Interessierten“ (bitte bei der Anmeldung im Bemerkungsfeld darauf hinweisen) ist jeweils ein Betten-Kontingent von 15% bis zum 01.10. reserviert. Danach werden wir alle Angemeldeten darüber informieren, ob sie teilnehmen können oder auf der Warteliste stehen.
 
Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich. Bis zum 15. Oktober 2019 gilt der günstige Beitrag für Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Danach erhöhen sich die Preise pro Person um 30 Euro für Erwachsene und Jugendliche. Um Stornokosten für den ND zu vermeiden, werden ab diesem Zeitpunkt Übernachtungskontingente sukzessive reduziert. Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden durch die Teilnahmebeiträge getragen. Daher differieren die jeweiligen Hauskosten.

Freigeschaltet ist die Anmeldung ab dem 1. September 2019, passend zum Frühstück um 10.00 Uhr!

 
Unterstützung für Familien

Der ND finanziert aus den Mitgliedsbeiträgen die Kosten für die inhaltliche Gestaltung inklusive eines qualifizierten Kinder- und Jugendprogramms. Die Übernachtungspreise für Kinder und Jugendliche werden subventioniert. Außerdem zahlen die Eltern einer Familie für das älteste Kind (bis 15 Jahre) den vollen Preis der Alterskategorie, für das zweite nur noch die Hälfte und für weitere Geschwister nichts. Mitreisende Kinder anderer Familien zahlen separat.

Wir bitten alle, denen es möglich ist, über den angegebenen Betrag hinaus eine Spende zu geben, für die wir eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen. ND-Mitglieder, die den Tagungsbeitrag nicht in vollem Umfang aufbringen können, können sich an die Verwaltungsleiterin Roswitha Knöchelmann (knoechelmann@nd-netz.de) wenden und eine Bezuschussung im Rahmen der bereitgestellten Solidaritätsbeiträge beantragen.

Melden Sie sich an: Die Vorbereitungsteams und die weiteren Mitfahrerinnen und Mitfahrer der Werkwochen freuen sich auf Sie. Herzliche Einladung.