Sachsen

Wir sind kein Orden, keine Kongregation, sondern ein Bund, eine Gemeinschaft von geistig lebendigen und offenen Menschen. Grundlage unseres Denkens und Tuns ist: "Lebensgestaltung in Christus". Gewiß nicht einfach. Wir versuchen es.

Eines unserer Hauptprinzipien ist dabei der geschwisterliche Umgang untereinander und geschwisterlicher Umgang mit unserer Kirche und der Welt.

Wir haben uns unter dem Namen - und das ruft anfangs manchmal Erstaunen hervor - Neudeutschland gesammelt. Der Bund und sein Name gehen auf den geistigen Aufbruch der Jugend nach dem ersten Weltkrieg zurück. Er war in der Nazizeit und bei uns in der Zeit des Kommunismus verboten. Teilweise lebte er im Untergrund und ist nach dem zweiten Weltkrieg in der Bundesrepublik neu entstanden.

Seit 1989 wächst der Bund in den neuen Bundesländern in der Region Sachsen allmählich heran. Die Leiziger KMF-Gruppe trifft sich monatlich einmal zum Gespräch. Im Bistum Magdeburg gibt es jährliche Treffen.

Wir suchen zu allen wichtigen Lebenssituationen einen gedanklichen Austausch. Dazu treffen wir uns auch mit Mitliedern des gesamten Bundes aus KMF, KSJ (Kath. studierende Jugend) und Studenten auf den sog. Bundestagen und in den Arbeitskreisen.