Ingolstadt Treffen

Am 9. September 2013
trafen wir uns mit der Nürnberger ND-Gruppe
vor dem Münster "Zur Schönen Unserer Lieben Frau"
in Ingolstadt.

 

 

 

Vor dem Südeingang des Münsters

Helmut W. gibt einen
geschichtlichen Überblick
über die Stadt und das Münster

 

 

 

 

Im Inneren des Münsters

Das Gnadenbild "Dreimal Wunderbare Mutter"
geht auf Pater Jakob Rem SJ zurück.
Es befindet sich in der ersten
Kapelle der Nordseite.

 

 

 

Die erste der 15 Kapellen

Das romanische Kruzifix
befindet sich an der
Rückwand der Kapelle
der "Dreimal Wunderbaren Mutter".

 

 

 

Aufmerksame Zuhörer

Helmut W. machte auf Sehenswürdigkeiten
des Gotteshauses aufmerksam.
Er erwähnte auch die
Armenstiftungen
Ludwigs des Gebarteten (1368-1447).

 

 

 

Rückseite des Hochaltars

Der Hochaltar des Münsters
(Entwurf: Hans Mielich)
wurde 1572 fertiggestellt.
Das eindrucksvolle Gemälde
auf der Rückseite des Hochaltars
zeigt die Hl. Katharina im
Gespräch mit
Universitätsprofessoren.

 

Weihnachtsbild

In der Sebastinskapelle,
die sich auf der Südseite
des Münsters befindet,
fällt ein Relief der
Geburt Christi auf;
entstanden um 1500

 

 

Kirche Maria de Victoria


Bei einem Rundgang durch
die Kirche "Maria de Victoria"
wurden uns die Details des
Deckenfreskos eindrucksvoll
erklärt. Cosmas Damian Asam
hat es im Jahr 1734 angefertigt.