Bschw. Sarah Rosenthal über »Start with a friend«

Das Integrationsprojekt Start with a Friend erhält nun eine Förderung durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. Start with a Friend stellt geflüchteten Menschen ehrenamtliche Unterstützer an die Seite, die sie eins zu eins bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen. Das Projekt fördert Beziehungen, die persönlich, langfristig und vor allem auf Augenhöhe sind. Ministerin Schwesig betont: »Wie wir die Integration zusammen meistern, wird eine der entscheidenden Fragen für unser künftiges Zusammenleben in Deutschland sein. Das Tandemprojekt Start with a Friend gibt darauf eine gelungene Antwort. Zu der Wirkung auf die Einzelnen, die Teil des Tandems sind, kommt eine positive Wirkung auf die Gesellschaft als Ganzes, indem Vorurteile und Ängste abgebaut werden.« Start with a Friend vermittelt Tandems persönlich. Der Inhalt und Umfang der Unterstützung richtet sich nach dem individuellen Bedarf und reicht von der Begleitung bei Behördengängen bis zur Organisation eines Kitaplatzes. Die Unterstützer schaffen den Geflohenen einen Zugang in ihr Lebensumfeld und aktivieren ihre eigenen Netzwerke, was insbesondere den Spracherwerb und Einstieg in den Arbeitsmarkt fördert. Ein hundertseitiger Leitfaden befähigt auch Unterstützer ohne Asylrechtskenntnisse, Geflüchtete verantwortungsvoll zu unterstützen. Mehr auf www.start-with-a-friend.de

Neu: Start with a Friend e.V., IBAN: DE26430609671183162700,BIC: GENODEM1GLS, Bank: GLS Gemeinschaftsbank. Spendenquittungen möglich.