Kongress

Exkursionen

EX 01 Kloster Corvey , Höxter

Corvey, seit 2014 Weltkulturerbe, ab 823 als Tochterabtei  Corbies errichtet, war Ausgangspunkt der Skandinavienmission Ansgars und wichtiges Zentrum mittelalterlicher Reichspolitik.

Von der  Klosteranlage des 9. Jhd. sehen wir das älteste und besterhaltene karolingische Westwerk mit Resten der Ausmalung und Skulptur, Kern des Weltkulturerbes; außerdem  Abteikirche und  Schloss, beide aus dem Barock, mit fürstlicher  Bibliothek (70 000 Bd.), Wirkungsstätte Hoffmanns von Fallersleben (Grab in C.).

EX 02 Kloster Dalheim, Landesmuseum für Klosterkultur

Wir fahren in ein ehemaliges Kloster südöstlich von Paderborn. Im Mittelalter Frauenkloster, dann Augustiner-Chorherrenstift, Blüte im Barock, preußische Staatsdomäne, Gutshof: 800 Jahre Geschichte zeigen ihre Spuren in seinen Mauern. Im Jahr 2007 ist hier das europaweit erste Museum seiner Art entstanden. Klöster haben die Entwicklung Europas entscheidend geprägt. Sie waren religiöse Zentren und Vermittler christlichen Glaubens, aber auch Stätten der Bildung, des Wissens, der Forschung, der Kunst und der wirtschaftlichen Entwicklung. Was Klosterkultur gestern und heute bedeutet, zeigt die preisgekrönte Dauerausstellung.

Mehr im Web: www.lwl.org/LWL/Kultur/kloster-dalheim

EX 03 Wewelsburg - NS-Dokumentationsstelle

Die Wewelsburg, ca. 20 km von Paderborn entfernt, wurde als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe  im 17. Jhdt.  im Stil der Weserrenaissance erbaut. Die dreieckige (!) Burg, heute Jugendherberge und Museum, erfuhr in der Nazizeit eine zweifelhafte „Nutzung“, als Himmler sie für die SS in Beschlag nahm, sie durch KZ-Häftlinge umbauen ließ und zur ideologischen Zentrale der SS machen wollte. Dazu ist eine eindrucksvolle zeitgeschichtliche Dokumentation „Ideologie und Terror der SS“ entstanden, die bundesweit unter den NS-Gedenstätten besondere Beachtung erfahren hat. Wir werden eine Führung durch diese Ausstellung erhalten.  www.Wewelsburg.de

EX 04 Führung Dom, Bartholomäuskapelle, Kaiserpfalz

- Dom: "eine Kirche von erhabener Größe" ließ Kaiser Karl d. Gr. dort erbauen, wo der heutige Dom (1225 - 1270) mit seinem mächtigen Turm steht. Sehenswert sind auch das rom. Paradiesportal  und das 3-Hasen-Fenster

- Bartholomäus-Kapelle: Die hinter dem Dom stehende Kapelle wurde 1017 von byzantinischen Bauleuten errichtet. Sie gilt als die älteste Hallenkirche nördlich der Al-pen. Bemerkenswerte Akustik !

- Kaiserpfalz: In moderner Form errichtete Pfalzaula (mit kl. Museum) auf den Grundmauern der Pfalz  Heinrich II.  Der Ort war 799 Schauplatz des Treffens Karl d. Gr. mit  Papst Leo  III.  Spannend:  Der Quellkeller !

EX 05 Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumene

Das Institut, benannt nach dem Tübinger Theologen Johann Adam Möhler, einem Vorläufer und Wegbereiter heutiger ökumenischer Theologie, hat als Schwerpunkt seiner Arbeit die wissenschaftlichen Erforschung des Dialogs mit nichtkatholischen Kirchen und Gemeinschaften sowie Lehrveranstaltungen und Vorträge zur Ökumene.

Eine reichhaltige Spezialbibliothek umfasst ökumenische, konfessionskundliche und theologische Werke verschiedener Konfessionen. Mehr:  www.moehlerinstitut.de/

EX 06 Entlang der "Königlich-Preußischen Telegrafenlinie Berlin-Koblenz" bis Marien­­münster

Es geht auf landschaftlich reizvoller Route entlang der "Königlich-Preußischen Telegra­fen­linie Berlin-Koblenz" (1832 – 1849, http://www.optische-telegraphie.de/linie.html) mit seinen ehemaligen Stationen bei Schwaney, Alten­beken, Oeynhausen, Entrup bis nach Marien­mün­ster. Unterwegs soll die wiederauf­gebaute Station in Entrup besucht werden (tolle Aussicht). Nach einer Stärkung im "Kloster­krug" wird die Besichtigung der Abtei Marienmünster mit kurzem Orgelkonzert (2012 restau­rierte Johann Patroclus Möller-Orgel) Höhepunkt und Ab­schluss der Exkursion sein.

EX 07 Externsteine, Hermannsdenkmal, Adlerwarte (auch für Kinder)

Es geht ins Fürstentum Lippe, wo wir mit den Externsteinen ein Natur- und Kulturdenkmal besteigen werden. Die zerklüftete Felsformation aus Sandstein fasziniert von der Altsteinzeit bis heute. Mehr: http://www.externsteine-info.de/  

Das Hermannsdenkmal, eingeweiht 1875, atmet den Geist der Kaiserzeit. Selbst Heinrich Heine hat dafür gespendet. Die Steinfigur soll an Arminius erinnern, der, als die die Römer frech geworden …  Mehr vor Ort:  http://www.hermannsdenkmal.de/

EX 08 PaderKletterPark

Für Kinder ab 10-13 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen

Auf 6 unterschiedlich schwierigen Parcours kannst Du erleben, was in Dir steckt. Ob hoch in den Baumwipfeln oder schwebend über dem Wasser der Fischteiche - Du bekommst auf jeden Fall jede Menge Spaß!  Mehr: www.paderkletterpark.de

EX 09 Die Pader – von der Quelle bis zur Mündung

Der für Paderborn namensgebende Fluss, die Pader, ist der kürzeste Fluss Deutschlands. Er entspringt aus über 200 Quellen im Stadtzentrum in direkter Nähe unseres Tagungshauses und mündet nach 5 Km noch auf dem Stadtgebiet im Schlosspark von Schloss Neuhaus in die Lippe, die, mit dem Paderwasser gestärkt, dem Rhein zufließt. Wir wollen auf einem Spaziergang durch die Paderauen  dem Flußlauf von Anfang bis Ende folgen und dabei auch Schloss Neuhaus, das Residenzschloss der Paderborner Fürstbischöfe, kennenlernen. 
http://www.dwt-2015.de/imagefilm-pader/

http://www.youtube.com/watch?v=QIduQTM_KGY&feature=youtu.be

EX 10 Wiedenbrücker Schule Museum

35 km westlich von Paderborn liegt die über tausendjährige Stadt Wiedenbrück, die seit Mitte des 19.Jh. zum Zentrum der nach ihr benannten ‚Wiedenbrücker Schule‘ wurde, einem Kunsthandwerk, das stilgeschichtlich dem Historismus zuzuordnen ist. In Bildhauer-, Tischler- und Malwerkstätten der Stadt entstanden kunstvolle Altäre und Kirchenbilder, die die Formensprache der damaligen Zeit widerspiegeln: neu-romanisch, neu-gotisch und neu-barock. Zu den Altarbauwerkstätten kam eine Kunsthandwerker-Fortbildungsschule, aus der später bekannte Bildhauer und Maler hervorgingen.

Mit dem Wiedenbrücker Schule Museum hat die Stadt den Künstlern und dieser ganzen Epoche ein beeindruckendes Denkmal gesetzt. Das über hundertjährige Werkstattgebäude, das einst ein Atelier beherbergte, in dem 25 Angestellte arbeiteten und in dem fertige Altäre in einer Höhe bis zu 8 Metern endmontiert werden konnten, wurde mit großem Aufwand zu einem Museum umgebaut, in dem die Geschichte der Wiedenbrücker Schule anschaulich wiedergegeben wird.

EX 11 Kloster Hardehausen mit Dokumentationsstelle Kirchliche Jugendarbeit

Das erste Zisterzienser-Kloster in Westfalen, gegründet 1140, zerstört im 30-jährigen Krieg und wieder aufgebaut, ist schon sehenswert. Nach Zusammenbruch und Befreiung wurde im Jugendhaus Hardehausen 1947 der Bund der Deutschen Katholischen Jugend gegründet, der Dachverband der katholischen Jugendverbände in Deutschland. Seit 1977 befindet sich dort die wohlsortierte Dokumentationsstelle für kirchliche Jugendarbeit/BDKJ und alten ND-Schätzen, durch die wir geführt werden.

Mehr: http://www.bdkj-paderborn.de/dioezesanverband/dokumentationsstelle.html

EX 12 Wasserkunst und Kümpe – Ein kulturhistorischer Stadtspaziergang

Paderborn ist durch die ganzjährig stark schüttenden Paderquellen geprägt. Doch leider waren manche Wege zu den Quellen und den Paderarmen zu lang, um das Paderwasser in den höher gelegenen Stadtgebieten nutzen zu können. Findige Techniker errichteten daher schon 1523 an der Pader eine Wasserkunst, um mit Hilfe der Wasserkraft das Wasser in höher gelegene Kümpe zu fördern, wo es durch die Paderborner Bevölkerung genutzt werden konnte. Auf einem Stadtspaziergang begeben wir uns auf die Spuren der Wasserkunst und der Kümpe.

Mehr: http://www.paderborn.de/freizeit/touristisches_angebot/stadtrundgang/109010100000016850.php

EX 13 Wanderung in der Senne (auch für Kinder)

Die Senne ist eine einzigartige durch Sandflächen und Magerrasen gekennzeichnete Fläche an der Grenze zwischen Norddeutscher Tiefebene und den Mittelgebirgen. Unter fachkundiger Führung der Biologischen Station Paderborn-Senne erwandern wir dieses schöne Gebiet und erkunden je nach Wetterlage entweder die Moosheide und die Emsquelle oder das Furlbachtal. Die Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein.

Mehr: http://www.bs-paderborn-senne.de

EX 15 Kulturgut Haus Nottbeck (wesfälisches Literaturmuseum)

Ein modernes Kulturforum in historischem Ambiente. Hier werden Visionen wahr: Literatur - Musik - Theater - Ausstellungen - Veranstaltungen und vieles mehr. An einem Ort des Stöberns, Entdeckens, Erlebens und Mitgestaltens. Im Museum für Westfälische Literatur wird Literaturgeschichte lebendig. Tauchen Sie ein in Dichterwelten von den Anfängen der Lesekultur bis in die unmittelbare Gegenwart.

Mehr: http://www.kulturgut-nottbeck.de/

EX 16 Heinz-Nixdorf- MuseumsForum - auch mit Kindern !

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum ist das größte Computermuseum der Welt und zudem ein lebendiger Veranstaltungsort. Auf 6.000 qm Ausstellungsfläche präsentieren sich 5.000 Jahre Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik von der Entstehung der Zahl und Schrift 3.000 v. Chr. bis in das Computerzeitalter des 21. Jahrhunderts.

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum will mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen die Orientierung und Bildung des Menschen in der modernen Informationsgesellschaft fördern.

Führungen sind für alle Altersstufen möglich. Mehr: http://www.hnf.de/

Überblick 1-16:

  • EX 01  Kloster Corvey , Höxter
  • EX 02   Kloster Dalheim, Landesmuseum für Klosterkultur
  • EX 03   Wewelsburg – NS-Dokumentationsstelle
  • EX 04   Führung Dom, Bartholomäuskapelle, Kaiserpfalz
  • EX 05 Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumene
  • EX 06   Königlich-Preußische Telegrafenlinie / Marienmünster
  • EX 07   Externsteine, Hermannsdenkmal, Adlerwarte (auch für Kinder
  • EX 08 PaderKletterPark
  • EX 09   Die Pader – von der Quelle bis zur Mündung
  • EX 10   Wiedenbrücker Schule Museum
  • EX 11   Kloster Hardehausen mit Dokumentationsstelle Kirchliche Jugendarbeit
  • EX 12   Wasserkunst und Kümpe – Ein kulturhistorischer Stadtspaziergang
  • EX 13   Wanderung in der Senne (auch für Kinder)
  • EX 14 Stadionführung SC Paderborn (Bundesliga)
  • EX 15 Kulturgut Haus Nottbeck (wesfälisches Literaturmuseum)
  • EX 16 Heinz-Nixdorf- MuseumsForum